BASI Gase

Gaseflaschen und Kennzeichnung

Gaseflaschen sind keine gewöhnliche Verpackung. Sie müssen Sicherheitsstandards entsprechen und werden regelmäßig überwacht (TÜV-geprüft). Sie sind für vielfältige Drücke und Aggregatszustände geeignet. Neben den hier aufgeführten sind noch viele weitere Flaschengrößen und Gase erhältlich.

Die wichtigsten Gaseflaschen im Überblick

Hochdruckgase

Acetylen

Gebinde auch als kleinere Flaschen möglich
(5 Liter, 2 Liter, 1 Liter usw.). Hierzu gehören
Sauerstoff, Stickstoff, medizinischer Sauerstoff,
basimix, Argon, Helium, Wasserstoff, Formiergas u. a.

Kastanienbraune Flaschen. Gefüllt
mit einer Absorptionsmasse und
Aceton als Lösungsmittel.

Kohlendioxid

Propangas, Treibgas

Graue Flaschen. Flaschen mit Steigrohr
sind durch einen Aufkleber und/oder
einen roten Punkt gekennzeichnet.

Rote Flaschen sind Pfandflaschen,
graue Flaschen sind Tauschflaschen
(nur 11 kg und 5 kg).

Übersicht über die basi Gaseflaschen und Ventile

Farbkennzeichnung Grundsätze und Vereinbarungen gemäß  DIN EN 1089-3

Informationen zur Farbkennzeichnung von Gasflaschen in Deutschlanf können Sie unserem PDF mit Informationen zur Euro-Norm DIN EN 1089-3 entnehmen.  PDF-Download.
 

Nähere Informationen zu den Etiketten und Sicherheitshinweisen finden Sie unter:

Sicherheit und Umwelt
↑ nach oben