BASI Gase

Schwimmbad-Hygiene

Kleiner Ratgeber

Sie möchten hygienisches und klares Wasser?

Das erreichen Sie, wenn Sie den pH-Wert und den Chlorgehalt optimal einstellen. Der pH-Wert sollte zwischen 7,0 - 7,4 liegen, der Gehalt an freiem Chlor zwischen 0,3 - 0,6 mg/l Beckenwasser, bei Aktivsauerstoff mindestens 5 mg/l Wasser am Beckenauslauf.

Problem

Grund

Abhilfe

Haut- und Augenreizungen, Chlorgeruch

  • gebundenes Chlor zu hoch

  • pH-Wert zwischen 7,0 - 7,4 einstellen
  • Stoßchlorung durchführen
  • Frischwasser zuführen?

Trübes Wasser 
(milchig weiß)

  • Kalkausfällung
  • erhöhte Wassertemperatur
  • gestörte Filterfunktion
  • Flockungsmittelrückstände

  • ggf. pH-Wert senken
  • erhöhte Frischwasserzufuhr
  • Filter reinigen und entkalken
  • Dosierung des Flockungsmittels reduzieren

Beckenwände glitschig und grün

  • Algenwachstum

  • Stoßchlorung
  • Zugabe von basicid schaumfrei

Beckenwände rauh

  • Ablagerung von Härtebildnern bei hartem Wasser (Kalk)

  • Becken leeren
  • Kalklöser HB einsetzen
  • vorbeugend: pH-Wert 7,0 - 7,4 einhalten

Wasser schäumt stark (vor allem bei Jetstreamanlagen)

  • stark schäumendes Algizid im Wasser
  • Reste von Überwinterungsmittel oder Reinigungsmittel

  • erhöhte Frischwasserzufuhr
  • vorbeugend: basicid schaumfrei verwenden
  • keine Haushaltsreiniger verwenden

Weitere Informationen zur Dosierung und Anwendung können Sie unseren  Anwendungshinweisen [PDF]  entnehmen.

↑ nach oben